Dragons Prophet Europe

JETZT SPIELEN Drachen-Reiten, schwer gemacht – in dem Spiel „Dragons Prophet“ dreht sich alles darum, einen eigenen Drachen zu erhalten, um damit die Welt vor dem Bösen zu schützen. Bevor man allerdings als geflügelter Held in die Geschichtsbücher eingeht, gibt es noch eine ganze Menge zu erledigen.

Die Welt von Auratia ist ein Idyll, in dem Menschen und Drachen gemeinsam leben und sich gegenseitig akzeptieren. Es ist eine zerbrechliche Harmonie, die aus einem blutigen Krieg hervorging. Als Kronos, der stärkste aller Drachen, die Macht über Auratia an sich reißen und die Welt in die Finsternis stürzen wollte, mussten die Menschen und die Drachen ihre Kräfte vereinen, um Kronos und seine Schergen zu besiegen. Und obwohl der schwarze Drache schon seit hunderten von Jahren nicht mehr lebt, scheint es so, als würde sein Phantom immer noch finstere Energien um sich sammeln, um eines Tages den Drachen wieder zu erwecken und Auratia erneut ins Chaos zu stürzen.

In „Dragons Prophet“ schlüpfen die Spieler in die Rolle von Helden-Frischlingen, die sich der lauernden Gefahr von Kronos Rückkehr entgegen stellen müssen. Bevor es allerdings soweit ist, müssen sich die Spieler zunächst für einen Charakter und eine Heldenklasse entscheiden. In der europäischen Version von „Dragons Prophet“ sind alle Figuren und Namen nordisch angehaucht und erinnern stark an Wikinger oder Barbaren. Zur Auswahl stehen dabei der Waffenmeister, der Windläufer, das Orakel und der Zauberer. Der Waffenmeister ist dabei ein typischer Nahkämpfer, ein Windläufer greift eher aus der Distanz an, das Orakel richtet als Damage-Dealer großen Schaden an und der Zauberer verfügt über ein ganzes Arsenal an Magien und Zaubersprüchen, um die Gegner in Schach zu halten. Haben die Spieler sich für einen Charakter entschieden und ein kleines Tutorial bestritten, können sie sich für ein Startdorf entscheiden und erwachen dann in der Welt von „Dragons Prophet“.

Ein Schlüssel-Element von „Dragons Prophet“ sind natürlich die Namensgebenden Drachen. Davon gibt es über 300 im ganzen Spiel und als Spieler kann man fast jeden Drachen auch als Kämpfer auf seine Seite ziehen. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn die geflügelten Wesen haben ihren eigenen Kopf und selbst die schwächsten Drachen kommen nicht einfach so mit, wenn man sie mit Futter lockt. Da hilft dann nur eins: brachiale Gewalt! Das Zähmen wilder Drachen ist in zwei Stufen unterteilt: zuerst gibt es ordentlich Haue für das zukünftige Haustier. Dabei muss man allerdings aufpassen, dass man nicht von seinen Angriffen, die je nach seiner Art und seiner Herkunft auch mal Blitze, Feuerbälle oder Eisregen hervorrufen können, verletzt wird. Ist der Drache schließlich geschwächt, gibt es ein Rodeo. Der Spieler muss sich auf den Rücken des Drachen schwingen und so lange auf dem bockenden Biest bleiben, bis dieses schließlich aufgibt. Erst dann hat man sich einen Drachen geangelt und kann mit ihm gemeinsam in „Dragons Prophet“ für das Gute kämpfen. Wenn einem ein Drache nicht mehr gefällt, kann man sich aber natürlich auch noch weitere Drachen fangen und diese dann immer wieder austauschen, um für jede Kampfsituation optimal gerüstet zu sein.

Tipps und Tricks

Es sind noch keine Tipps verfügbar!

Wenn Du wertvolle Tipps für uns hast kannst Du uns diese gerne zukommen lassen.

Video