Forge of Empires

JETZT SPIELEN In Forge of Empires übernimmt der Spieler als Oberhaupt einer zunächst kleinen Siedlung die Aufgabe, diese über viele Zeitalter hinaus, in eine glorreiche Zukunft zu führen.

Beginnend in der Bronzezeit gilt es zunächst einmal die Grundlagen des Gebäudebaus, des geregelten Geldeinkommens, der Werkzeugproduktion und der Landnahme zu erlernen. Bei diesen ersten Schritten tritt man mit Questgebern in Verbindung, die einem nach und nach das Notwendige beibringen und nützliche Tipps geben, z.B. wo der für eine Aufgabe benötigte Farbstoff produziert wird oder wie möglichst viele Erträge erwirtschaftet werden können. Für das erfolgreiche Abschließen dieser Aufgaben erhält man wiederum unterschiedliche Belohnungen, welche aus Geld, Werkzeugen oder anderen Materialien bestehen.

Damit das Imperium ständig um neue Provinzen erweitert werden kann, steht es einem frei umliegende Gebiete entweder durch Verhandlungen oder militärische Stärke für sich zu gewinnen. Doch zunächst einmal müssen diese Gebiete von einen Späher erkundet werden, was einen gewissen Zeit erfordert. Sind die Erkundungen abgeschlossen, wird ersichtlich, welche Erträge mit der Einnahme der neuen Ländereien zu erlangen sind oder ob sie sogar ein bestimmtes Rohstoffvorkommen zur Verfügung stellen.

Durch den Einsatz von Forge-Punkten ist es möglich, neue Technologien zu erforschen und dadurch neue Gebäude freizuschalten bis man schließlich in ein neues Zeitalter aufsteigt. Natürlich ist man in der Welt von Forge of Empires nicht allein, sondern hat viele menschliche Mitspieler, mit denen man interagieren kann. Durch das motivieren der Gebäude seiner Nachbarn, lassen sich deren Erträge steigern, wofür sie sich meist in gleicher Weise revanchieren. Der Zusammenschluss mehrerer Spieler zu einer Gilde, ist für alle Mitglieder dieses Bündnisses ein großer Vorteil im ständigen Wettkampf darum, ein großes Imperium zu errichten.

Kämpfe lassen sich in Forge of Empires sowohl gegen den Computer als auch gegen menschliche Spieler bestreiten. Dabei gilt es, die Verteidigung des Gegners anhand der eigenen Schlachtaufstellung auszuhebeln. Der Spieler trifft daher im Vorfeld eines Angriffs eine Auswahl seiner Truppen, mit der er dem Feind gegenübertritt. Die dafür nötigen Soldaten lassen sich in verschiedenen Militärgebäuden der eigenen Siedlung ausbilden. Kommt es schließlich zum Kampf kann der Spieler sein taktisches Geschick in einem rundenbasierten Geplänkel beweisen. Gegen menschliche Spieler lassen sich sogar spezielle Spieler-gegen-Spieler-Wettkämpfe ausgetragen, für deren erfolgreiches Bestreiten eine Belohnung winkt.

Tipps und Tricks

1. Für den Spieler sind die Forge-Punkte sehr wichtig. Durch sie werden neue Technologien freigschaltet und Zeitalter erreicht. Jede Stunde erhält der Spieler einen Forge-Punkt - es können jedoch nur 10 Stück hintereinander gesammelt werden. Alternativ können Forge-Punkte auch mit Gold oder Diamanten gekauft werden.

2. Der Spieler kann Gebäude-Quests schneller abschließen in dem er Straßen baut. Diese sind wesentlich schneller fertig und sparen so eine Menge Zeit. Auch durch das Abreißen einer Straße kann ein Gebäude-Quests geschlossen werden.

4. Deine Verteidigungseinheiten können nicht sterben, wenn ein Mitspieler Dich angreift. Diese sterben nur, wenn Du einen direkten Nachbarn angreifst.

5. Um keine Einheiten zu verlieren, solltest Du nur mit Kämpfern angreifen, die noch ein volles Leben besitzen.

6. Durch die Eroberung anderer Gebiete erhälst Du die sich darauf befindlichen Rohstoffe.

7. Kämpfer heilen sich nach einigen Stunden selbst oder beschleunige den Heilungsprozess durch den Einsatz von Diamanten.

Video