World of Tanks

Deine strategischen Fähigkeiten sind getestet in Schlachten!
Das Spiel World of Tanks von Wargaming ist im fiktiven Weltkrieg angesiedelt.

In der Rolle eines Panzerfahrers findet sich der Spieler in der Kanzel eines der hunderten von detailgetreuen und historisch korrekten Panzerfahrzeuge wieder. Von leichten, mittleren und schweren Panzern bis hin zu Panzerj√§gern und fahrbarer Artillerie wird eine beeindruckende Auswahl an Kriegsger√§ten geboten. Dem Spieler werden am Anfang von World of Tanks drei Panzer gestellt. Um weitere Vehikel freizuschalten, ben√∂tigt man ein entsprechende Erfahrungsstufe und¬† jede Menge Geld. Geld wird auch ben√∂tigt, um bereits vorhandene Panzer mit Upgrades wie besseren T√ľrmen, Kanonen und Kettenschienen auszustatten, Munition zu kaufen oder besch√§digte Panzer reparieren zu lassen. Nicht nur die Panzer k√∂nnen aufger√ľstet werden, sondern auch die Panzerbesatzung kann erfahrener und damit effektiver werden. Panzergefechte Das Spielprinzip von World of Tanks ist auf PvP-Schlachten ausgerichtet.

Erfahrungspunkte und Geld bekommt man als Spieler in World of Tanks daher f√ľr das Bestreiten von Panzerk√§mpfen. Dabei treten zwei Teams mit jeweils f√ľnfzehn Spielern gegeneinander an. Gewonnen hat letztendlich das Team, das den gegnerischen St√ľtzpunkt erobert oder alle feindlichen Panzer zerst√∂rt hat. Ein solcher Kampf dauert durchschnittlich zehn Minuten, ist ein Match nach einer Viertelstunde noch nicht entschieden, wird das Match f√ľr alle teilnehmenden Teams als Niederlage gewertet. Spieler k√∂nnen zudem eigene Clans gr√ľnden oder anderen beitreten, was die Teamfindung erleichtern soll. √úber dies hinaus sind auch Clank√§mpfe auf speziell daf√ľr ausgerichteten Clankriege-Karten m√∂glich, wo es um die Eroberung ganzer L√§nder geht. Mittlerweile hinzugekommen sind der Spielmodus ‚ÄěAngriff‚Äú, bei dem nur ein Team eine zu verteidigende Basis besitzt, w√§hrend das andere Team als Angreifer fungiert, und der Spielmodus "Begegnungsgefecht", bei dem dasjenige Team gewinnt, welches als erstes einen dritten, neutralen St√ľtzpunkt erobert.

Das Schadensmodell World of Tanks verf√ľgt √ľber ein Schadensmodell, welches f√ľr packende, realistische K√§mpfe sorgt, in denen taktisches Geschick nicht zu kurz kommt. Es ist zum Beispiel m√∂glich, durch pr√§zise Sch√ľsse einzelne Teile eines gegnerischen Panzers zu zerst√∂ren. Trifft ein Projektil einen Panzer jedoch zu flach, prallt es ab. Tipps und Tricks Aller Anfang ist schwer. Mit unseren Tipps werden die ersten Orden schon bald die Brust schm√ľcken. Erster Tipp: Eine erfahrene Crew ist Gold wert. Insbesondere der Kommandant ist wichtig, m√∂chte man im Gefecht den Gegner, der einen beschie√üt, auch lokalisieren. Ohne den Kommandanten ist man in World of Tanks praktisch blind, da dessen Skills die Aufkl√§rungsreichweite direkt beeinflussen. Zweiter Tipp: Die maximale Aufkl√§rungsreichweite liegt bei 500m. Wird ein Gegner aber durch einen Teamkameraden aufgekl√§rt, so ist dieser Gegner bis zu einer Sichtweite von 700m sichtbar. Dritter Tipp: Man sollte in World of Tanks hinter B√§umen und B√ľschen Deckung suchen, da man hierdurch besser getarnt ist. Hat man sich getarnt, ist die Chance gegeben, dass man gegnerische Einheiten unter Beschuss nehmen kann, ohne von diesen gesichtet zu werden. Schie√üt man aus einer Deckung heraus wird man f√ľr f√ľnf Sekunden sichtbar, bevor die Tarnung wieder zu wirken beginnt. Und¬†Vierter Tipp: Eine weitere M√∂glichkeit nahezu unsichtbar das Feuer auf Gegner zu er√∂ffnen, ist diesen durch getarnte Teamkameraden ersp√§hen zu lassen. Damit hat man Gegner geortet, die au√üerhalb der maximalen Aufkl√§rungsreichweite des Gegners liegen und kann diese beschie√üen, ohne dass sie einen entdecken k√∂nnen.