Rail Nation

Auf Gleis Drei fährt ein: das Browsergame Rail Nation. Alle zukünftigen Lockführer werden gebeten, einzusteigen und in ein historisches Simulationserlebnis abzutauchen.
Züge über Züge: 
In Rail Nation übernehmen die Spieler die Kontrolle über einen kleinen Bahnhof zu Beginn des Eisbahn-Zeitalters und müssen ihren Betrieb durch die Epochen zu einem erfolgreichen Unternehmen ausbauen. Dazu ist es notwendig, dass sie Rohstoffe an Kunden ausliefern, das Schienennetz ausbauen und neue, schnellere Züge entwickeln. Dabei lernen die Spieler nebenbei auch ein wenig über die Geschichte der Bahnfahrt und wie beispielsweise die ersten elektrischen Züge die mit Dampf und Kohle betriebenen Loks ablösten.

Im Wandel der Zeit:
Die Zeit spielt in dem Browsergame eine entscheidende Rolle. Denn unabhängig davon, ob man online ist oder nicht, schreiten die Stunden und Tage in Rail Nation voran und leiten in regelmäßigen Abständen eine neue Epoche ein. Diese bringt neue Rohstoffe und neue Züge, die man erforschen kann sowie diverse Upgrades um einen Zug beispielsweise gegen das Wetter ein bisschen resistenter zu machen. Denn auch die Witterung kann auf den eigenen Bahnbetrieb Einfluss nehmen. Während die Züge bei strahlendem Sonnenschein natürlich problemlos über die Gleise heitzen können, kann Regen die Sicht verschlechtern, sodass die Loks ihre wertvolle Fracht wesentlich vorsichtiger und langsamer zum Ziel bringen müssen. Wenn dann auch noch ein Gewitter aufzieht, kann ein Blitz einzelne Züge sogar beschädigen, sodass sie zurück in ihren Bahnhof gebracht und erst einmal repariert werden müssen.

Neustart:
Mit seinem Epochen-System richtet sich Rail Nation sowohl an erfahrene Simulationsspieler als auch an Anfänger. Denn obwohl das Spiel irgendwann zwangsläufig in der Gegenwart angekommen ist und dann nur noch ICEs über die Strecken jagen werden, ist das Game dort noch lange nicht zu ende. Stattdessen wird es nach Vollendung des Neuzeit-Zykluses einfach rebootet. Das heißt, dass alle Spieler wieder mit ihrem kleinen Bahnhof starten und sich erneut durch die einzelnen Zeitabschnitte arbeiten müssen. Gerade unerfahrene Spieler profitieren davon, weil sie sich keine Sorgen machen müssen, ob sie „falsche“ oder „unnötige“ Upgrades kaufen und sich dadurch das Spiel erschweren. Nach dem Neustart können sie ihre gesammelten Erfahrungen dazu einsetzten, ein besseres Bahnunternehmen aufzubauen und mit anderen Spielern um die Vorherrschaft im Eisenbahngeschäft zu kämpfen. Besuch bei Freunden: Auch das Interagieren mit anderen Mitspielern ist in dem Browsergame möglich. Beispielsweise können Spieler Ausschreibungen schalten, wenn ihnen für einen Auftrag bestimmte Rohstoffe fehlen. Diese Ausschreibungen kann man dann annehmen und die Mitspieler beliefern. Dabei kann man dann auch gleich einen Blick auf deren Bahnhof werfen und sich eventuell ein paar Inspirationen holen, um sein eigenes Bahnunternehmen noch erfolgreicher zu machen.